Priesterweihe

Eine Priesterweihe zu erleben, gehört sicher nicht zum Alltag einer Kirchengemeinde. Und damit ist die Weihe eigentlich auch das am wenigsten vertraute Sakrament.

Durch die Weihe bekommt der Geweihte die Vollmacht, im Namen Christi für die Kirche zu handeln. Die Weihe kann drei Stufen umfassen: die Diakonweihe, die Priesterweihe und die Bischofsweihe. Die Weihe wird stets durch einen Bischof und im Rahmen eines Pontifikalamts gespendet.

Im Bild zu sehen ist die Weihe von vier Priesteramtskandidaten im Mai 2016 im Hildesheimer Dom. Als Zeichen ihrer Hingabe und Demut gegenüber Gott legten sich die vier Kandidaten ausgestreckt auf den Boden, während die Gottesdienst-Gemeinde in der Allerheiligenlitanei für sie betete. Geweiht wurden von sie von Bischof Norbert Trelle.


Foto: Gossmann / bph